Anna (6)

Anna sucht Paten …

Vielleicht erinnern Sie sich noch an unseren einstigen Notfallhund Anna von der Internetseite?!

Hier ist nochmal ihre ganze Geschichte: Anna wurde von einer tierlieben Familie während eines Urlaubs in der Türkei schwerverletzt gefunden. Sie brachten die Hündin in eine Tierklinik, um sie versorgen zu lassen und sagten zu, für alle entstehenden Kosten aufzukommen.
Ob dies die Klinik dazu veranlasst hat, die Beine von Anna zu amputieren, wissen wir nicht. Die Familie war allerdings vom Ergebnis der OP geschockt und traurig, denn so ein Schicksal hätten sie der superlieben Hündin gerne erspart. Nun hatte Anna das ganze aber überlebt und die Gedanken an Annas traurige Augen ließ die Familie nicht mehr los. Sie hatten begonnen, sich zu kümmern und nun wollten sie ihr auch ersparen, in dem Tierheim, wo sie zwischenzeitlich gelandet war, mit einem Rudel gesunder Hunde bis zum Lebensende dahin zu vegetieren!
Sie bezahlten den Transport nach Deutschland für Anna und nahmen sie bei sich auf. Leider mussten sie aber bald einsehen, dass sie mit 3 kleinen Kindern zeitlich nicht in der Lage war, sich um die Bedürfnisse der Hündin ausreichend zu kümmern. Daher entschlossen sie sich schweren Herzens, Anna zu uns zu bringen.


Wir ließen Anna einen Hunde-Rolli anpassen, den sie recht schnell annahm, denn er bot ihr endlich die Möglichkeit sich fortzubewegen und mit anderen Hunden Gassi zu gehen, doch so richtig glücklich wirkte sie nicht. Auch machte ihr ein großer Hautlappen, der Anna (8)am unteren Bauch hing, immer wieder Schwierigkeiten, denn die Haut war wund und aufgescheuert, da sie über den rauen Boden ihrer Box rutschte. Auch die verschiedenen Versuche ihr das Leben im Tierheim zu erleichtern, in Form einer extra gebauten Schräge und eines anderer Bodenbelags änderten leider nichts an der Tatsache.
Wir stellten uns darauf ein, dass wir Anna lange, lange behalten würden. Auch wenn es sehr zeitintensiv und mühsam war Anna die Pflege zu geben, die sie benötigte (durch die Verletzung kann sie den Kot nicht richtig halten und absetzen) wagte keiner von uns daran zu denken, diese liebe und anschmiegsame Hündin mit ihren sanften Augen, nach allem was sie durchgemacht hatte, einschläfern zu lassen.
Und so kam es, dass wir – und vor allem Anna – für unser Durchhaltevermögen belohnt wurden, denn nach kurzer Zeit erfuhr eine Tierfreundin, mit riesengroßem Herz für alte und behinderte Hunde, von Anna und überlegte ihr eine Pflegestelle zu geben und sie ihn ihr Rudel zu integrieren.
Nachdem Veronica Hennemann Anna kennengelernt hatte, ging ihr die liebe Hündin nicht mehr aus dem Kopf und dann ging alles ganz schnell, und Anna konnte umziehen.
Das erste Filmchen – in Hopes Welt, eine speziell in Facebook eingerichtete Seite des Rudels – zeigt Anna in ihrem Rolli mit hängenden Ohren zwischen den anderen Hunden, aber das zweite Filmchen schon zeigt sie ohne Rolli, wie sie vor Lebensfreude strotzend mit den großen Hunden im Rudel übermütig spielt und hin und her saust (der Film kann über Youtube: Sam 3654 angesehen werden, aber auch in unserem neuen Tierheim-Journal 4/2015 sind Bilder von ihrem neuen Leben). Es ist so wunderbar zu sehen, wie gut es ihr dort geht und wie glücklich sie ist!
Mittlerweile spielen alle Hunde des Rudels mit ihr und sie ist voll integriert, ja sie hat sogar die Stimmung im Rudel positiv beeinflusst und selbst die alten, grauen Fellnasen springen und hüpfen zusammen mit Anna im großen Garten herum.

Die Liebe, die Anna dort bekommt ist unbezahlbar, aber die gute Versorgung und Pflege hat natürlich ihren Preis und so zahlen wir monatlich 300 Euro, denn die großen Windeln, die sie täglich benötigt, sind leider nicht billig.

Daher suchen wir dringend Paten für Anna, die mit ihren monatlichen Beiträgen (gerne schon ab 5,00) dazu beitragen, dass sie weiterhin dort bleiben kann und ein glückliches Hundeleben führen darf.
Bitte werden Sie Annas Pate!